Ihr heiratet nächstes Jahr und wollt bereits alle Gäste vorab informieren? Dafür sind Save-the-Date Karten bestens geeignet. Sie sollen den Gästen dabei helfen den Termin vorzumerken und werden meist eher einfach gehalten. Postkartenformate sind besonders beliebt, da man diese einfach an einer Pinnwand oder am Kühlschrank aufhängen kann, aber auch als Lesezeichen erinnern sie immer wieder an den Hochzeitstermin. Wir geben euch einige Textbeispiele für eure Save-the-Date Karten und erklären, wann es sinnvoll ist eine Save-the-Date Karte zu versenden. Natürlich haben wir auch einige schöne Designbeispiele aus unserem Kartenshop für euch in diesem Beitrag.

Das Wichtigste zuerst

Um eine Save-the-Date Karte gestalten zu können, muss euer Hochzeitsdatum bereits feststehen. Weitere Informationen braucht ihr dafür nicht. Am besten verschickt ihr die Save-the-Date Karten maximal 12 Monate vor der Hochzeit. Wenn ihr sie zu weit im Voraus verschickt, vergessen einige Gäste den Termin vielleicht wieder.

Warum Save-the Date?

Die Save-the-Date Karten stammen übrigens aus den USA und sind inzwischen auch in Deutschland fester Bestandteil der Hochzeitsplanung. Sie dienen dazu, dass die Gäste sich den Termin freihalten. Vor allem wenn ihr in den Sommermonaten heiratet, ist es daher wichtig Save-the-Date Karten zu verschicken, denn viele buchen ihren Urlaub bereits im Winter. Um zu verhindern, dass Hochzeitsgäste bei eurer Hochzeit verreist sind, könnt ihr ihnen mit den Save-the-Date Karten bereits den Hochzeitstermin nennen.

Was schreibt man in die Save-the Date Karte?

Save-the-Date Karten enthalten i.d.R. nicht viel Text und sollten auf euren Hochzeitstermin fokussiert sein. Stellt diesen daher unbedingt groß dar, sodass er sofort ins Auge fällt. Einleitend könnt ihr z.B. schreiben:

„Save the Date:“

„Wir heiraten. Bitte haltet euch unseren Hochzeitstermin frei.“

„Bitte merkt euch unseren Hochzeitstermin vor:“

„Reserviert diesen Tag für uns:“

Danach folgt euer Hochzeitstermin. Achtet auch darauf eure Namen zu nennen, sodass man weiß um wessen Hochzeit es sich handelt. Damit auch jeder versteht, worum es geht, könnt ihr noch einen kurzen Text hinzufügen. Besonders schön ist es, wenn der Text euer Hochzeitsmotto oder das Thema der Karte aufgreift. Hier einige Beispiele:

„Wir geben uns das Ja-Wort. Weitere Infos folgen.“

„Wir möchten dich gerne an unserem großen Tag dabeihaben. Die Einladung erhältst du in Kürze.“

„[Eure Namen] heiraten. Weitere Details erfährst du bald.“

Wenn ihr bereits ein Hochzeitsmotto oder Farben festgelegt habt, könnt ihr diese schon jetzt bei den Save-the-Date Karten berücksichtigen und ein Design aus einer Hochzeitskartenserie auswählen. Dann könnt ihr später auch eure Einladung, die Tisch- und Menükarten und alles weitere im gleichen Design gestalten. In unserem Kartenshop findet ihr eine große Auswahl an Save-the-Date Karten, die ihr ganz einfach online selbst gestalten könnt. Hier zeigen wir euch einige Exemplare: