Erfahrungsbericht über unser Hochzeitsbrief-Paket „Wolke 7“

Schon lange pflegen wir eine enge Partnerschaft mit imiji.pics. Manuela von imiji war selbst auf einer Hochzeit eingeladen und wollte als Trauzeugin ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk machen. Deshalb hat sie sich dazu entschlossen unser Wolke 7 Hochzeitsbrief-Paket mit 14 Briefen zu verschenken. Hier ihr Erfahrungsbericht:

„Schon seit dem Tag, an dem ich zum allerersten Mal von den Hochzeitsbriefen gelesen habe, fand ich die Idee von Zeitbote einfach nur perfekt und einzigartig. Oft suchen das Brautpaar, aber auch die Trauzeugen monatelang nach tollen Programmpunkten, um der Vermählung noch eine weitere Prise Besonderheit zu verleihen bzw. nach einem Geschenk, was dem Brautpaar wirklich Freude und auch Glück bringt – am besten langfristig. So ging es mir als Trauzeugin auch, nachdem ich bereits im Mai 2016 von Julia gefragt worden war, ob ich ihre Trauzeugin sein wollen würde, und mit Tränen in den Augen sagte ich natürlich ja. Also habe ich ewig darüber nachgedacht, was ich Julia und Tim Gutes tun kann.

Der Hochzeitstag an sich hat ja, wie jeder andere Tag, leider nur 24 Stunden, und nach und nach verblassen die Erinnerungen an den schönsten Tag im Leben. Jedoch nicht mit dem tollen Hochzeitsbrief-Paket von Zeitbote!

Damit kann man dem Brautpaar als Gast einen lieben Gruß, die besten Wünsche, einen Gutschein oder einfach einen schönen Rückblick aus eigener Sicht auf den gerade stattfindenden Hochzeitstag senden. Eine wunderbare Geste, die das Brautpaar innerhalb der kommenden, bei diesem Paket sieben Jahre immer wieder aufs Neue an den schönsten Tag in ihrem Leben erinnert.

Das Zeitbote-Paket ist wundervoll verarbeitet, wunderschön verpackt und beherbergt tolle Briefpapiere, Umschläge und Stifte, damit die Gäste sofort loslegen können. Schon optisch fällt die tolle Box direkt ins Auge. Allein von außen ist sie qualitativ hochwertig verarbeitet und schließt mit einem leichten Magnetverschluss. Der Aufdruck begeistert mit seiner Schlichtheit und seinem Glanz. Das Papier weist eine hochwertige Leinenstruktur auf, und die Umschläge sind mit einem sehr süßen Taubenpaar geprägt. Die Box ist also nicht nur optisch, sondern auch haptisch ein wundervolles Erlebnis!

Doch wie bringe ich nun meine Gäste dazu, die Briefe auch am Hochzeitstag zu schreiben?

Als Schenkende (und Trauzeugin) habe ich die elegante Box einfach auf einem Tisch direkt neben dem Gästebuch platziert, sodass jeder Gast zwangsläufig daran vorbeilaufen musste. Zudem haben wir als Trauzeugen-Duo während dem Tag der Tage von Julia und Tim immer wieder darauf hingewiesen, dass die Gäste doch bitte an die Briefe in die Zukunft denken sollen. Allein diese Umschreibung des Konzepts machte viele Gäste neugierig, und so begannen die Ersten kurz darauf, sich mit dem Paket auseinanderzusetzen.

Mitgeliefert wird eine tolle, verständliche Anleitung, damit auch jede(r) sofort weiß, was zu tun ist: nämlich ganz klassisch einen Brief an das liebe Brautpaar schreiben, in dem man festhält, was einem gerade durch den Kopf geht, wie schön man die Hochzeit findet oder was man dem Brautpaar für die Zukunft wünscht. Wir haben uns dazu entschieden, noch eine Polaroidkamera dazuzulegen, sodass die Gäste die Möglichkeit hatten, ihren Briefen ein Selfie oder einen tollen Schnappschuss vom oder mit dem Brautpaar hinzuzufügen. Im Paket war außerdem noch ein Gutscheinheft von Zeitbote im Wert von 7,99€ beigelegt. In diesem konnte man sich, wenn man wollte, einen passenden Gutschein „abreißen“ und als Geschenk für die Zukunft in seinem Brief beilegen. Hier war an tollen Ideen alles dabei, vom „Gutschein für einen Spieleabend“ bis hin zum „Gutschein für eine Weinverkostung“. Eine wunderschöne Idee, die es einem als Schreibenden noch einfacher macht, einen Gruß mit einem kleinen Geschenk in die Zukunft zu senden.

Spät am Abend fragte ich die Gäste, wie sie die Idee empfunden hatten und ob sie ihnen gefallen hätte.
Die einstimmige und völlig überwältigende Resonanz? Das Zeitbotenpaket war DER Hingucker auf der Hochzeit, weil es A) noch nie jemand zuvor gesehen hatte, B) alle die Idee so herzlich und wundervoll fanden und C) die bereits Verheirateten unter den Gästen sich gewünscht hätten, dass sie dieses tolle Paket auch auf ihrer Hochzeit gehabt hätten. Jackpot!

Denen, die während des Hochzeitstages von Julia und Tim noch nicht dazu gekommen waren, einen Brief zu schreiben, oder die dies „in Ruhe“ erledigen wollten, habe ich einfach den Blankobrief mitgegeben und habe diese dann beschrieben am nächsten Tag wieder eingesammelt. So sind nun wirklich alle 14 Briefe ausgefüllt und warten nun auf die Zustelldaten, die sich jeder Schreiber selbst aussuchen kann, damit sie ans Brautpaar gesendet werden und den beiden am ausgewählten Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

Rundum also, sowohl für mich als Schenkende, als auch für die Gäste, ABER vor allem für das Brautpaar ist ein Hochzeitsbrief-Paket von Zeitbote eine wundervolle, höchst gefühlvolle Hochzeitsgeschenkidee, die dem Paar über mehrere Jahre hinweg immer wieder Freude bereitet und ihnen mit jedem Brief, der bei ihnen landet, die schönen Erinnerungen an ihren wundervollen Tag beschert.

Definitiv das beste Geschenk, das ich seither verschenken konnte, und gerade als Trauzeugin kam mir das Zeitboten-Paket als „Programmpunkt“ sehr gelegen – und dann hat es auch noch perfekt funktioniert!
Mit einem Preis von 129€ sowohl für das Paket als auch für das Porto (welches übrigens direkt beiliegt, man muss alle Briefe also nur noch in einem großen Umschlag zurück an Zeitbote schicken) hat es seinen Sinn und Zweck vollkommen erfüllt und jedem viel Spaß und Freude bereitet.
Ein Preis, den ich gerne wieder ausgeben werde!“

Schöner heiraten mit Zeitbote und imiji

 

Zu Beginn des Jahres hat die Zeitbote AG auf den Hochzeitstagen in München und Hannover zusammen mit imiji, der neuen Hochzeitsapp, einen Wettbewerb mit einem riesigen Preispaket ausgerichtet.

Veronika und Thomas feierten am 7. Juli 2017 ihre standesamtliche Hochzeit am wunderschönen Chiemsee. Das tolle und sympathische Traumpaar hat sich an der paradiesischen Traumlocation samt Sonnenschein und romantischer Stimmung das Jawort gegeben. Umso mehr freut sich Zeitbote, Teil ihrer Hochzeit sein zu dürfen.

imiji, Partner der Zeitbote AG, fuhr persönlich zum Chiemsee, um dem Brautpaar die Ape zur Verfügung zu stellen und fotografisch zu begleiten, von der „standesbootlichen“ Trauung bis hin zum Portraitshooting. Nachdem alle Gäste sicher vom Steg zum Restaurant gebracht worden waren und das Brautpaar eine letzte Runde mit der Ape drehen durfte, fand dann noch ein schönes Portraitshooting mit den beiden statt.

Einen ausführlichen Artikel über Veronikas und Thomas‘ großen Tag finden Sie auf der Facebookseite von imiji.pics.

Die Zeitbote AG ist sehr gespannt auf die kirchliche Trauung im kommenden Jahr!

Hier einige Impressionen:

Laureen und Markus feierten am 30. September ihre Hochzeit auf dem Gutshof Rethmar. Das sympathische Paar hat sich in der Kirche St. Bernward das JA-Wort gegeben und anschließend Ihren schönsten Tag gebührend gefeiert.

imiji, Partner der Zeitbote AG, fuhr persönlich nach Hannover, um dem Brautpaar die Ape zur Verfügung zu stellen und fotografisch zu begleiten. 

Einen ausführlichen Artikel über Laureens und Markus´ großen Tag finden Sie auf der Facebookseite von imiji.pics.

UNTERNEHMENSBERICHT

Unternehmensbericht der Zeitbote AG (Stand: 30.11.2016)

Der erste Postdienstleister für Briefe in die Zukunft

Die Zeitbote AG ist der erste und einzige von der Bundesnetzagentur lizenzierte Postdienstleister für Briefe in die Zukunft. Nach einem aufwendigen Prüfungsverfahren durch die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen wurde uns die Genehmigung erteilt, Briefe bis zum vom Absender festgelegten Zustelltermin zu lagern und zuzustellen. Dies ist ein Novum am deutschen Postmarkt, da Postdienstleister in der Regel zur unverzüglichen bzw. zeitnahen Zustellung der Briefpost verpflichtet sind. In Einzelfällen gab es schon immer mal Briefe, die durch besondere Umstände eine außerordentlich lange Beförderungszeit hatten und zu einer Zeitkapsel wurden. Man denke an Feldpost oder Nachkriegsbriefe, die nicht zugestellt werden konnten oder versehentlich hinter eine Schrankwand gerutscht waren und erst Jahre oder Jahrzehnte später den Empfänger erreichten. Oft wurden diese Briefe mit besonderer Freude gelesen und stellten dann eine ganz besondere Erinnerung an den Absender oder die Ereignisse dar.

Die Zeitbote AG hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, diese Zeitkapseln planmäßig und bewusst zu schaffen, indem für die Absender die Möglichkeit eröffnet wird, ihre Briefe mit einem Zustelldatum abzusenden, welches auch viele Jahre in der Zukunft liegen kann. Die Zeitbote AG verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen, gewissenhaften Lagerung dieser Briefschätze und sorgt auch nach vielen Jahren für eine Zustellung an den gewünschten Empfänger. Dazu wird die Empfänger- adresse zum Zeitpunkt der Zustellung geprüft und ggf. an die neue Anschrift nachgesendet.

Geschichte

Die Gründung der Zeitbote AG erfolgte im Jahr 2015, seit 2016 werden unsere Hochzeitsbriefe, Zeitkapselbriefe und Nachlassbriefe auf diversen Hochzeits- und Lifestylemessen bundesweit vorgestellt und erfreuen sich großer Beliebtheit. In Tageszeitungen und Hochzeitsmagazinen wurde ebenfalls mehrfach über diesen schönen Hochzeitsbrauch berichtet. Alleine in der Hochzeitssaison 2016 konnten bereits über 600 Hochzeitsbrief-Pakete verkauft werden. Für jeden bei uns hinterlegten Zeitkapselbrief bilden wir eine entsprechende Rückstellung. Damit ist sichergestellt, dass diese wertvollen Zeitkapseln auch in vielen Jahren dem gewünschten Empfänger zugestellt werden können.

Geschäftsführung

Die Zeitbote AG hat als Aufsichtsgremium drei Aufsichtsräte, der Aufsichtsratsvorsitzende Reik Schwarzbach ist Wirtschaftsprüfer und wacht über die ordentliche Geschäftsführung durch den Vorstand Dr. Markus Madlener. Dieser blickt auf eine mehrjährige Controlling-Tätigkeit in einem DAX-Konzern zurück. Zuletzt war er von Anfang 2013 bis Ende 2015 in leitender Position in einer Unternehmensberatung tätig, darüber hinaus besitzt er die Qualifikation als „registrierte Person für Rechtsdienstleistung“, insbesondere im Bereich der Inkassodienstleistungen. Seine Ausbildung basiert auf dem Studium der Betriebswirtschaft und wurde mit der Promotion zum Doktor der   Sozial- und Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen. Das Stammkapital der Zeitbote AG beträgt 125.000,- Euro, womit die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens gesichert ist. Das Geschäftsjahr weicht vom Kalenderjahr ab und orientiert sich an der Hochzeitssaison, daher endete das erste Geschäftsjahr bereits am 30.09.2016. Nach Abschreibungen und Rückstellungen ist es gelungen, ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen, worauf wir sehr stolz sind und worin wir einen Beweis sehen, wie begeistert dieser Hochzeitsbrauch mit Unterstützung durch unser Serviceangebot angenommen wird.

Angebot

Im abgelaufenen Geschäftsjahr lag der Hauptfokus auf Hochzeitsbriefen, welche in der Regel als Hochzeitsgeschenk von Trauzeuge oder Trauzeugin bzw. engen Freunden oder Familie organisiert werden. Die Produkte Zeitkapselbrief und Nachlassbrief wurden nur am Rande beworben, konnten jedoch ebenso bereits einen beeindruckenden Bekanntheitsgrad erzielen. Als weiteren Service bauen wir ein bundesweites Dienstleistungsverzeichnis für Hochzeitspaare auf. In der Startphase konzentrieren wir uns auf die Dienstleistungen der Hochzeitsplaner, Hochzeitsfotografen und Hochzeitsbands, die von den Hochzeitspaaren mit einer einfachen Suchfunktion auf unserer Seite passend zu Bundesland und Landkreis gefunden werden können. Schritt für Schritt wird dieses Angebot um weitere Dienstleister wie Juweliere, Brautmodengeschäfte, Hochzeitsgeschenke, Unterhaltungskünstler und natürlich Veranstaltungsräume und Hotels erweitert werden. Aufgrund der hohen Kundennachfrage bietet die Zeitbote AG seit Mitte 2016 auch einen Online-Shop zur Gestaltung von Hochzeitskarten mit Designs für Save-the-Date-, Einladungs-, Tisch- und Danksagungskarten an. Erweitert wird das Angebot durch Karten für Geburtstage, Taufen und Geburt. Dieses Angebot ergänzt sich zu einem perfekten Service für die Kunden der Zeitbote AG und sichert einen von der Hochzeitssaison unabhängigen Umsatz.

 

EINE ZEITREISE ZUM SCHÖNSTEN TAG DES LEBENS

Die Idee

Schon seit vielen Jahren ist es ein beliebter Hochzeitsbrauch, dass die Gäste Briefe oder Postkarten mit guten Wünschen schreiben, welche in den folgenden Monaten an das Brautpaar gesendet werden. Ein wirklich schönes Hochzeitsgeschenk, aber leider geht der privat organisierte Versand dann meist im Alltag unter und nur wenige Sendungen erreichen das Paar.

Auf dieser Idee basierend hat Dr. Markus Madlener die Zeitbote AG gegründet. Wir bieten einen Rundumservice zur Umsetzung dieses Hochzeitsbrauchs. Wir stellen ein edles Hochzeitsbrief-Paket zur Verfügung, lagern die geschriebenen Briefe ein und stellen sie termingerecht zum Wunschdatum an das Brautpaar zu – vom ersten Hochzeitstag bis zur Silbernen Hochzeit. Das außergewöhnliche Hochzeitsgeschenk. Auf diese Weise ist es möglich, das Brautpaar über viele Jahre durch die Ehe zu begleiten und die Erinnerungen, Gefühle und Emotionen des Hochzeitstages wieder aufleben zu lassen. Das Paar wird sich mit jedem Hochzeitsbrief auf den schönsten Tag zurückbesinnen und den gemeinsamen Weg zelebrieren.

Die Umsetzung

Die Trauzeugen, enge Freunde, Familie oder das Brautpaar selbst wählen aus unserem Sortiment das gewünschte Paket. Die Anzahl der Briefe und die Laufzeit sind frei wählbar. Falls das gewünschte Paket nicht dabei sein sollte, gehen wir gern auf individuelle Anfragen ein. Unsere Pakete enthalten hochwertige Briefumschläge mit Prägung, passendes Papier und Kugelschreiber und werden in einer edlen Geschenkbox geliefert, welche später zur Aufbewahrung der Hochzeitsbriefe genutzt werden kann. Während das Paar beim Fotoshooting ist, schreiben die Gäste einzeln, in Gruppen oder je Tisch ihre Briefe. Alternativ können die Hochzeitsbriefe als Programmpunkt der Feier an die Anwesenden versteigert oder verkauft werden, um die Hochzeitskasse zu füllen. Nahe Familienmitglieder nehmen sich gerne etwas Zeit und verfassen die Briefe bereits im Vorfeld.

Besonders emotional ist es, wenn sich das Paar gegenseitig schreibt. Hierzu bieten wir unser Liebesbrief- Paket an. Die Hochzeitsbriefe können Glückwünsche zur Hochzeit, Zeichnungen, Fotos oder Gutscheine enthalten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Umschläge werden mit dem jeweiligen Wunschdatum versehen und an uns zurückgeschickt. Wir lagern die Briefe ein und stellen sie zuverlässig zum gewünschten Tag zu – vom ersten Hochzeitstag bis zur Silberhochzeit. Dieses Hochzeitsgeschenk wächst mit jedem Brief, der das Brautpaar erreicht. Dank diesen Zeitkapseln begleiten die besonderen Momente des Hochzeitstages das Paar durch eine lange und glückliche Ehe.

 

(Dr. Markus Madlener – Zeitbote AG)

 

GESCHICHTE DER ZEITKAPSEL

Entwicklung zum Hochzeitsbrauch

Zeitkapseln gibt es schon seit Tausenden von Jahren, viele wurden bereits gefunden und geöffnet, andere warten noch auf ihre Entdeckung. Als eine der ältesten Zeitkapseln kann man urzeitliche Versteinerungen betrachten, die vor Millionen Jahren entstanden sind. Vom Menschen wurden Zeitkapseln im Laufe der Geschichte teilweise bewusst angelegt, teilweise durch besondere Umstände geschaffen. Als eine der beeindruckendsten Zeitkapseln darf man die Grabkammern der alten Pharaonen bezeichnen, bei deren Öffnung historisch wertvollste Erkenntnisse und Überlieferungen für die Nachwelt entdeckt wurden.

Eine weitere Zeitkapsel historischen Ausmaßes wurde durch den Vulkanausbruch im antiken Pompeji geschaffen. Die Ausgrabung und Auswertung durch Historiker ist bis heute nicht abgeschlossen. Vom Mittelalter bis heute besteht ein typischer Zeitkapselbrauch darin, bei der Grundsteinlegung eines neuen Gebäudes eine Urne, Kapsel oder Schatulle zu vergraben. Auch in der Kugel von Kirchturmspitzen werden traditionell Zeitkapseln hinterlegt.

Dieser Brauch soll das Fundament des Gebäudes stärken und ihm Stabilität für die Zukunft geben bzw. den Kirchturm vor Unheil schützen. Das Wissen und die Nachrichten in der Zeitkapsel sollen durch die Zeit reisen und die Vergangenheit in der Zukunft lebendig machen.

Hochzeitsbriefe sind eine Spielart des Zeitkapselbrauchs und bilden einen beliebten Hochzeitsbrauch, der das Ehepaar durch die Ehe begleiten soll. Die Hochzeitsbriefe, in denen die Hochzeitsgäste liebevolle Erinnerungen, Gefühle und Anekdoten des Hochzeitstages zu Papier bringen, sollen das Fundament der Liebe festigen. Eine Möglichkeit besteht etwa darin, dass jährlich zum Hochzeitstag ein Hochzeitsbrief das Paar erreicht, um es an den schönsten Tag des Lebens zu erinnern und den Beweis der tiefen Liebe in die Zukunft zu tragen. Diese Nachrichten mit den Gedanken der Gäste leisten damit einen kleinen Anteil, um die Liebe wachzuhalten und die Eheleute ein Leben lang das Glück ihrer Partnerschaft erleben zu lassen. Mit jedem Jahr werden diese Briefe wertvoller – wie ein guter Wein, dessen Bouquet von Jahr zu Jahr reift.

(Zeitbote AG)