Beliebte Hochzeitsbräuche – Teil 2

, , ,
Hochzeitsbräuche

Im zweiten Teil stellen wir euch beliebte Hochzeitsbräuche in Deutschland vor, die nach der Trauung und nach dem Hochzeitstag stattfinden.

 

Braut über die Schwelle tragen

Meist wird die Braut entweder direkt nach der Trauung oder nach der Hochzeitsfeier von ihrem Mann über die Türschwelle getragen. Durch diesen Hochzeitsbrauch soll die Braut vor bösen Geistern im Türrahmen beschützt werden.

Bettlaken zerschneiden

Nach der Trauung versammeln sich die Gäste draußen und erwarten das Brautpaar mit einem Bettlaken, das sie auf dem Weg aufspannen. Auf diesem Bettlaken ist ein Herz aufgezeichnet, das Braut und Bräutigam mit möglichst kleinen und stumpfen Scheren ausschneiden müssen. Häufig werden bei diesem Hochzeitsbrauch Nagelscheren verwendet. Ist das Ausschneiden geschafft, trägt meist der Bräutigam die Braut durch das Laken. So macht das Paar den ersten gemeinsamen Schritt ins Eheleben. Achtung: Stolpern bringt Unglück!

Reis werfen

Häufig wird das Brautpaar nach der Trauung von der Hochzeitsgesellschaft draußen mit Reis beworfen. Der Reis symbolisiert Fruchtbarkeit und soll für Kindersegen sorgen. Heutzutage wird aber immer häufiger auf diesen Hochzeitsbrauch verzichtet, da Reis angeblich den Vögeln schadet und es als Lebensmittelverschwendung gilt. Außerdem muss vor dem Reiswerfen geklärt werden ob es an diesem Ort erlaubt ist und wer den Reis danach beseitigt. Eine Alternative zum Reis sind deshalb Konfetti oder Seifenblasen.

Dosen am Auto & Autokorso

Die berühmten Dosen am Auto und der Autokorso scheinen zwei verschiedene Hochzeitsbräuche zu sein, werden aber aus demselben Grund ausgeübt. Diese beiden Hochzeitsbräuche sollen durch den Lärm der Dosen bzw. der Hupen böse Geister vertreiben.

Morgengabe

Die Morgengabe findet nach der Hochzeitsnacht statt. Der Bräutigam übergibt der Braut ein Geschenk, meist Schmuck. Früher diente dieser Hochzeitsbrauch der finanziellen Absicherung der Frau falls der Mann früh sterben sollte. Heute bekommt die Braut das Geschenk oft auch schon vor der Hochzeit damit sie es zur Trauung tragen kann. Häufig übergibt auch die Braut ihrem Mann etwas. Die Morgengabe muss aber nicht Schmuck sein, es kann auch etwas Persönliches verschenkt werden, z. B. ein Fotoalbum oder gemeinsame Zeit. Diese kann man auch gut mit unserem Gutscheinheft verschenken.

Hochzeitsstreiche

Als Brautpaar solltet ihr gut auf eure Wohnungsschlüssel aufpassen. Es ist nämlich ein sehr beliebter Hochzeitsbrauch dem Paar einen Streich zu spielen, indem man für Chaos in der Wohnung sorgt oder versucht, das Paar daran zu hindern ins Schlafzimmer zu gelangen. Meist spielen Freunde und Verwandte den Hochzeitsstreich. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vom Schlafzimmer voll mit Luftballons über vermauerte Türen bis zu eingefrorenen Schlüsseln: es gibt viele lustige Ideen für Hochzeitsstreiche im Netz. Falls ihr keinen Hochzeitsstreich wünscht, solltet ihr eure Freunde darüber informieren und euch sicherheitshalber ein Hotelzimmer reservieren.

Spalierstehen

Das Spalierstehen ist ein sehr traditioneller und schöner Hochzeitsbrauch. Dabei bilden die Hochzeitsgäste nach der Trauung eine Gasse, durch die das Brautpaar schreiten muss. Damit wird symbolisiert, dass Braut und Bräutigam die ersten Hindernisse und Stolpersteine gemeinsam meistern. Deshalb gilt auch hier: Bloß nicht stolpern! Besonders schön ist dieser Hochzeitsbrauch, wenn ein Verein, dem Braut oder Bräutigam angehören, in ihrer Vereinskleidung Spalier steht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 + 6 =