Beliebte Hochzeitsbräuche – Teil 1

Es gibt unzählige Hochzeitsbräuche und natürlich heißt es auch hier andere Länder, andere Sitten. Heute möchten wir euch einige der beliebtesten und bekannten Hochzeitsbräuche in Deutschland näherbringen. In unserem ersten Teil beschäftigen wir uns mit allen Hochzeitsbräuchen, die zur Hochzeitsvorbereitung und Hochzeitsfeier dazugehören.

 

Cents für die Brautschuhe

Früher musste die Frau viele Jahre für ihre Brautschuhe sparen. Auch heute noch sammeln viele Centstücke für ihre Schuhe. Mit diesem Hochzeitsbrauch soll sich die Sparsamkeit der Frau offenbaren.

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes, etwas Blaues

Dieser Hochzeitsbrauch kommt ursprünglich aus Amerika und stammt vom Spruch „Something old, something new, something borrowed and something blue“. Die Braut soll an ihrem Hochzeitstag etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues tragen und dadurch eine glückliche Ehe führen. Etwas Altes kann z.B. ein Teil des Brautkleids eurer Mama oder ein Erbstück sein. Das Brautkleid oder ein anderes Accessoire ist in der Regel neu. Etwas Geborgtes kann eine versteckte Haarklammer von einer Freundin, ein Schmuckstück der Schwiegermama oder der Reifrock eurer Schwester sein. Viele Strumpfbänder sind blau, manche tragen auch ein blaues Accessoire oder blaue Schuhe.

Polterabend

Der Polterabend findet meist einige Wochen vor der Hochzeit im kleinen Kreis statt. Freunde und Familie versammeln sich vor dem Haus der Verlobten und zerschmettern altes Porzellan. Mit dem Lärm sollen böse Geister vertrieben werden. Im Anschluss an das Poltern kehrt das Paar gemeinsam die Scherben auf – ein Symbol dafür, dass sie auch in schweren Zeiten zusammenhalten. Häufig wird dieser Hochzeitsbrauch auch im Elternhaus abgehalten, da viele junge Paare noch kein eigenes Haus besitzen. Der Polterabend ist eine legere Veranstaltung, zu der man nicht offiziell einladen muss. In der Regel schließen sich oft noch Nachbarn der Feier an. Nach dem Poltern lässt man den Abend mit Snacks und Getränken ausklingen.

Brautstrauß werfen

Beim Brautstraußwerfen versammeln sich alle ledigen Frauen hinter der Braut. Diese wirft dann den Brautstrauß nach hinten in die Menge. Diejenige, die den Strauß ergattert, wird gemäß dem Hochzeitsbrauch als Nächste heiraten. Der Zeitpunkt des Brautstraußwerfens wird von jeder Braut individuell bestimmt. Einige werfen ihn direkt nach der Trauung, andere warten bis zum Ende der Hochzeitsfeier.

Hochzeitstorte anschneiden

Das Anschneiden der Hochzeitstorte wird von vielen Paaren besonders zelebriert und ist ein wichtiger Bestandteil der Hochzeitsfeier. Laut dem Hochzeitsbrauch hat derjenige, der die Hand auf dem Messer oben hat, in der Ehe die Hosen an. Viele Paare wetteifern deshalb sehr lange um die Oberhand. Manche lassen sich aber auch spezielle Messer anfertigen, die zwei Griffe haben und symbolisieren sollen, dass Mann und Frau in der Ehe gleichberechtigt sind.

Strumpfband werfen

Bevor es ans Strumpfbandwerfen geht, muss der Bräutigam es der Braut vor den Augen der Hochzeitsgesellschaft abnehmen. Dieser Hochzeitsbrauch ist ein Riesenspaß – besonders zu später Stunde. Der Bräutigam schiebt das Brautkleid langsam Stück für Stück nach oben und legt damit das Strumpfband frei. Dann zieht er es von ihrem Bein, manche machen das sogar mit dem Mund. Nachdem er es ausgezogen hat, wirft er es in die Menge aller männlichen Junggesellen. Laut diesem Hochzeitsbrauch wird derjenige, der es fängt, als nächstes heiraten. Das Strumpfbandwerfen ist also das Brautstraußwerfen für Männer.

Hochzeitsbriefe

Hochzeitsbriefe sind ein beliebter und emotionaler Hochzeitsbrauch. Die Hochzeitsgäste schreiben Briefe an das Brautpaar, in denen sie ihre Gefühle und Erinnerungen an den Hochzeitstag festhalten und Glückwünsche zu Papier bringen. Besonders emotional ist es, wenn den Hochzeitsbriefen Erinnerungsstücke wie Fotos aus der Fotobox beigelegt werden. Die Hochzeitsbriefe werden dann mit einem Datum in der Zukunft versehen, an dem sie dem Brautpaar zugeschickt werden sollen. Da ein privat organisierter Versand häufig scheitert, bieten wir für diesen Hochzeitsbrauch den einzigartigen Service der Lagerung und des termingerechten Versands. Damit kommen die Hochzeitsbriefe auch viele Jahre nach der Hochzeit noch zuverlässig beim Ehepaar an.

Brautentführung

Während der Hochzeitsfeier entführt der beste Freund des Bräutigams mit einigen anderen Hochzeitsgästen die Braut in eine Kneipe. Dort trinken sie ordentlich. Sobald der Bräutigam das Verschwinden seiner Angetrauten bemerkt, muss er sich auf die Suche nach ihr machen. Manchmal geben ihm die Hochzeitsgäste Hinweise, wo er suchen muss. Hat er die Braut gefunden, muss er die Zeche für sie und ihre Begleiter bezahlen um sie auszulösen. Manchmal ziehen die Braut und ihre Entführer auch umher und der Bräutigam muss in jeder Kneipe die Zeche bezahlen. Außerdem ist es üblich, dass der Bräutigam bei diesem Hochzeitsbrauch eine Aufgabe erfüllen muss um die Braut auszulösen. So muss er ihr z.B. einen Wunsch erfüllen.

Hochzeitsmandeln

Naturbelassene Mandeln haben einen bittersüßen Geschmack, der das Leben repräsentieren soll. Damit das Leben umso süßer für das Paar wird, werden die Hochzeitsmandeln mit einer Zuckerschicht ummantelt. Dieser Hochzeitsbrauch wird immer beliebter. Viele Paare verschenken Hochzeitsmandeln als Gastgeschenk.

 

Hochzeitsgeschenkideen für Trauzeugen

Als Trauzeuge hast du einige ganz besondere Aufgaben während der Hochzeit und unterstützt das Brautpaar bei der Hochzeitsplanung. Doch auch dein Hochzeitsgeschenk als Trauzeuge sollte etwas ganz Besonderes sein und deine Wertschätzung ausdrücken. Persönlich soll es sein und einzigartig. Wir haben ein paar Geschenkideen für dich, mit denen du das Brautpaar ganz sicher glücklich machst und ihm in Erinnerung bleibst.

Du stehst Braut oder Bräutigam besonders nahe, vielleicht bist du der beste Freund oder sogar ein enger Familienangehöriger. Trauzeuge zu sein bedeutet nicht nur einiges an Arbeit, es ist vor allem eine große Ehre. Du bezeugst die Hochzeit und bist damit für immer auf ganz besondere Weise mit dem Brautpaar verbunden. Um deine Dankbarkeit auszudrücken und dem Paar zu gratulieren, brauchst du ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk. Doch welches ist das Richtige für dich als Trauzeugen?

Es gibt viele verschiedene Arten von Hochzeitsgeschenken. Hier eine kleine Übersicht:

 

Das Geldgeschenk

Das klassische Hochzeitsgeschenk. Manche verschenken ihr Geld in einem schlichten Umschlag, vielleicht mit einer Glückwunschkarte, andere versuchen das Geld kreativ zu verpacken. Ein Geldbäumchen ist hierfür besonders beliebt. Scheine oder Münzen werden an den Ästen eines kleinen Bäumchens befestigt. Das Schöne an diesem Hochzeitsgeschenk ist, dass das Brautpaar den Baum später einpflanzen kann und von ihm durch das gemeinsame Leben begleitet wird. Auch das Falten von Geldscheinen zu verschiedenen Figuren ist beliebt. Anleitungen hierfür findest du im Internet.

 

Erlebnis-Geschenke

Was wünscht das Paar sich mehr als Zweisamkeit? Es gibt eine große Auswahl an Erlebnissen wie z.B. ein Candle Light Dinner, ein Städtetrip oder ein Wellnesswochenende. Dabei kann das Paar ganz für sich sein und seine Ehe genießen. Wer es lieber actionreicher mag, kann auch einen Gutschein für den einzelnen Partner beilegen, beispielsweise einen Fallschirmsprung. Beliebt ist auch ein selbst gebasteltes Gutschein-Buch oder eine Vase, in die du die Gutscheine legst. Die Gutscheine können z.B. fürs Babysitten, Rasenmähen oder Schneeschippen eingelöst werden.

 

Persönliche Geschenke

Diese Art von Hochzeitsgeschenk wird das Paar immer an die Hochzeit erinnern und ist sehr persönlich und daher besonders für Trauzeugen geeignet. Es gibt viele Gegenstände, die du personalisieren lassen kannst, z.B. Gläser mit Gravur oder ein schönes Foto auf Leinwand. Bei der Auswahl deines personalisierten Hochzeitsgeschenks solltest du darauf achten, dass es möglichst langlebig ist. So hält die Erinnerung umso länger. Süßigkeiten oder Getränke sollten daher nicht dein hauptsächliches Hochzeitsgeschenk sein.

 

Programmpunkt auf der Hochzeitsfeier

Einen Programmpunkt zur Hochzeitsfeier beizusteuern ist für die meisten Trauzeugen üblich. Überlege dir ein schönes Hochzeitsspiel oder verknüpfe dein Geschenk mit einem Programmpunkt. Ein Gästebuch oder die Hochzeitszeitung werden häufig von den Trauzeugen organisiert. Du kannst das Brautpaar natürlich auch mit einer eigenen Einlage zur Hochzeitsfeier überraschen oder einen Entertainment-Dienstleister engagieren. Über ein schönes Feuerwerk als Hochzeitsgeschenk wird sich das Brautpaar sicher freuen.

 

Wenn du dir unsicher bist, welches Hochzeitsgeschenk das Passende ist, frage beim Brautpaar nach, worüber es sich freuen würde. Ein Hochzeitsgeschenk mit dem du als Trauzeuge definitiv nichts falsch machen kannst, sind unsere Hochzeitsbriefe. Denn sie vereinen alle vier Arten in einem Hochzeitsgeschenk.

Du kannst ein Geldgeschenk aus ihnen machen, indem du Geld beilegst oder sie verkaufst. Wenn du jedem Brief einen Gutschein beilegst, schenkst du dem Brautpaar ein ganz besonderes Erlebnis-Geschenk. Und was gibt es Persönlicheres als handgeschriebene Briefe von den Hochzeitsgästen? Da sie zeitversetzt zugestellt werden, schenkst du dem Paar über viele Jahre Erinnerungen, die sie durch ihre Ehe begleiten. Und auch als Programmpunkt kannst du unsere Hochzeitsbriefe einsetzen, indem du sie versteigerst oder während der Hochzeitsfeier schreiben lässt.

Geld als Hochzeitsgeschenk oder etwas Bleibendes?

Auf vielen Hochzeiten, hat es sich eingebürgert, dass dem Brautpaar Hochzeitsgeld oder Hochzeitsgold geschenkt wird. Damit soll die Hochzeitsfeier finanziert, dem Brautpaar der Start in den gemeinsamen Hausstand erleichtert oder eine besonders schöne Hochzeitsreise bezahlt werden. Manche Hochzeitsgäste überreichen Geld als Hochzeitsgeschenk in einem schlichten Briefumschlag mit Glückwunschkarte, andere schmücken ein Hochzeitsgeldbäumchen mit Geldscheinen, bringen eine Hochzeitsschatzkiste mit Cent-Münzen auf die Feier oder dekorieren die Münzen und Geldscheine in Bilderrahmen oder andere originelle Dekorationen.
Manche Hochzeitsgesellschaften machen das Geldgeschenk auch zu einem Hochzeitsspiel und veranstalten für das Brautpaar eine Schnitzeljagd im Laufe derer sich Braut und Bräutigam ihre Hochzeitskasse verdienen können. Eine zentrale Rolle fällt in diesem Falle oft der Trauzeugin oder dem Trauzeugen zu, die Koordination und Organisation des Hochzeitsbrauchs übernehmen. Der Trauzeuge ist auch erster Ansprechpartner bei der Koordination der Hochzeitsgeschenke und sollte einen Überblick über die zu erwartenden Geschenke haben. Zweimal das edle Tafelsilber bringt den Hochzeitsgast und das Brautpaar nur in Verlegenheit. Viele Hochzeitsgäste scheuen sich auch davor ein reines Geldgeschenk zu überreichen, da sie dem Brautpaar eine bleibende Erinnerung an den wunderbaren Tag machen möchten. Trotzdem sollen die Finanzen des Brautpaares nicht zu kurz kommen und ein Geldgeschenk Teil des Hochzeitsgeschenks sein.

Daher gibt es einen weiteren Weg die Hochzeitskasse für das Brautpaar zu füllen. Es sind „Verkäufe“ oder eine „Versteigerung“ an die Hochzeitsgäste während der Hochzeitsfeier, die auf einfache Art und Weise einen ansehnlichen Beitrag erbringen können. Dies ist oft genauso unterhaltsam wie einbringlich für das zukünftige Ehepaar und kann ebenfalls von den Trauzeugen organisiert werden. Ebenso, wie die Hochzeitszeitung gegen einen kleinen Beitrag an die Hochzeitsgäste verkauft wird, ist es üblich, dass die Hochzeitsbriefe von Zeitbote an die Gäste verkauft oder versteigert werden. Auf vielen Hochzeiten gibt es imposante Bieterduelle, wenn die Brauteltern mit den Eltern des Bräutigams um den Hochzeitsbrief zum 7. Hochzeitstag wetteifern. Oft kann erst der Trauzeuge durch einen beherzten Zuschlagsbeschluss dieses Wettbieten mit einem Augenzwinkern beenden.
Die meisten Hochzeitsgesellschaften sammeln auf diese Weise mehr Geld ein, als für das Hochzeitsbrief-Paket anfällt. Sie schaffen damit ein unvergessliches Hochzeitsgeschenk mit bleibenden Erinnerungen an die Gefühle und Emotionen des Hochzeitstages auf der einen Seite und füllen auf der anderen Seite die Hochzeitskasse für das Brautpaar. Damit wird dieser liebevolle Hochzeitsbrauch indirekt zu einem Geldgeschenk, welches einerseits die Hochzeitskasse füllt und andererseits Zeitkapseln des Hochzeitstages erschafft, die das Ehepaar für viele Jahre durch die Ehe begleiten werden. Der Trauzeuge oder Organisator der Zeitkapselbriefe erhält die schöne Aufgabe, die gesammelten Hochzeitsbriefe dem Brautpaar zu präsentieren und dann an Zeitbote zur sicheren Aufbewahrung bis zu den gewünschten Zustellterminen zu senden.

Die Hochzeitsbriefe geben der Ehe Glück und Stabilität auch in Zeiten, in denen das Gefühl des Hochzeitstages in Vergessenheit zu geraten droht. Dieses Hochzeitsgeschenk kann damit zum langjährigen Begleiter durch die Ehe werden und auch noch in vielen Jahren für Überraschungen und heitere Momente sorgen. Die Kreativität der Hochzeitsgäste, eine Portion Witz und Charme, vielleicht ein unbekannter Fotoschnappschuss oder eine Hochzeitsgeschichte hinter den Kulissen der Hochzeitsfeier werden dem Brautpaar auch in vielen Jahren noch heitere Momente bescheren. Damit bleibt das Glück des Hochzeitstages erhalten und der Trauzeuge oder die Trauzeugin müssen hoffentlich nie als Eheberater einspringen. Die Hochzeitsbriefe werden mit jedem Jahr wertvoller, wie ein guter Wein reifen die Emotionen und überraschen mit liebevollen Erinnerungen.

Wie kann ich die Hochzeitsbriefe einbinden?

Du hast eines unserer Hochzeitsbrief-Pakete als persönliches und außergewöhnliches Hochzeitsgeschenk gekauft, weißt aber nicht wie du diesen Hochzeitsbrauch am besten bei der Hochzeit einbringen sollst? Diese Frage stellen uns viele, weshalb wir dir gerne ein paar Anregungen geben möchten.

Zunächst einmal ist es wichtig einen Organisator zu bestimmen, der sich darum kümmert, dass die Briefe an die Gäste verteilt und später auch wieder alle eingesammelt werden. Außerdem schreibt der Organisator in der Regel bereits im Vorfeld die gewünschten Zustelldaten auf die Hochzeitsbriefe damit diese auch alle zeitversetzt versandt werden. Meistens übernimmt der Käufer dieses Hochzeitsgeschenks oder auch einer der Trauzeugen die Organisation des Hochzeitsbrauchs.

Hochzeitsbriefe vor der Hochzeit erklären oder schreiben
Nachdem du den Organisator bestimmt hast, musst du dir überlegen wie und wann du die Hochzeitsbriefe am besten verteilst. Manche – vor allem Familienangehörige – nehmen sich gerne etwas mehr Zeit um sich zu überlegen was sie schreiben möchten. Deshalb kannst du engen Freunden und Verwandten auch schon einige Tage vorher Bescheid sagen. So gibst du ihnen auch die Möglichkeit nach Fotos oder Erinnerungsstücken zu suchen welche sie dem Brief als zusätzliches Hochzeitsgeschenk beilegen möchten. Natürlich können die Hochzeitsbriefe auch schon im Vorfeld geschrieben werden.

Hochzeitsbriefe vor dem Brautpaar geheim halten
Du möchtest das Brautpaar gerne mit den Hochzeitsbriefen überraschen? Dann kannst du natürlich die Gäste schon vor der Hochzeit bitten sie zu schreiben oder du verteilst sie während die beiden es nicht mitbekommen. Ein guter Augenblick hierfür ist das Fotoshooting. Statt auf das Brautpaar zu warten könnt ihr euch die Zeit damit vertreiben die Briefe zu verfassen. Die beiden werden sich dann ganz besonders über dein Hochzeitsgeschenk freuen.

Hochzeitsbriefe als Programmpunkt der Hochzeitsfeier
Besonders als Trauzeuge kann es zu deinen Aufgaben gehören einen Programmpunkt auf der Hochzeitsfeier einzubringen. Diesen kannst du sehr gut mit deinem Hochzeitsgeschenk verbinden. Die einfachste Variante ist, dem Brautpaar und den Gästen den Hochzeitsbrauch kurz zu erklären und sie dann zu verteilen. Besonders emotional ist es wenn das Brautpaar sich gegenseitig einen Brief schreibt. Um die Hochzeitskasse aufzubessern kannst du von jedem Gast einen kleinen Obolus dafür verlangen. Damit werden in der Regel nicht nur die Hochzeitsbriefe refinanziert, sondern es wird auch noch etwas mehr eingenommen. Alternativ kannst du sie aber auch versteigern – entweder gegen Geld oder gegen eine Einlage. Besonders um wichtige Zustelldaten wie den ersten Hochzeitstag gibt es häufig regelrechte Bieterkriege. Wenn du dich für die Versteigerung gegen Einlagen entscheidest kannst du entweder eine bestimmte Einlage für jeden Brief fordern oder Vorschläge entgegennehmen.

Du siehst: Unsere Hochzeitsbriefe sind ein außergewöhnliches und vielseitiges Hochzeitsgeschenk. Wir wünschen dir viel Freude bei der Umsetzung dieses emotionalen Hochzeitsbrauchs.

Welche Aufgaben kann ich den Trauzeugen übergeben?

Heutzutage ist es nur noch in der katholischen Kirche nötig, Trauzeugen zu haben, trotzdem entscheiden sich viele Paare dafür. Wenn auch ihr euch für Trauzeugen entschieden habt, haben wir hier ein paar Aufgaben zusammengestellt, die ihr diesen übertragen könnt. Denn neben einem außergewöhnlichen Hochzeitsgeschenk, dem Polterabend, dem Junggesellenabschied und der Hochzeitsrede gibt es auch noch einige andere Dinge, bei denen die Trauzeugen euch unterstützen können. Selbstverständlich könnt ihr ihnen auch noch weitere Aufgaben übergeben. Ihr solltet euch aber unbedingt immer mit ihnen absprechen, damit alle Bescheid wissen.

Ganz wichtig: Eure Trauzeugen sollten euch den Rücken freihalten, damit eure Hochzeit zum schönsten Tag eures Lebens wird. Sie tragen nicht nur große Verantwortung, sondern haben auch die besondere Ehre, eure Hochzeit zu bezeugen, und sind damit immer ein wichtiger Teil eurer Ehe.

 

Vor der Hochzeit

Hilfe bei der Auswahl der Hochzeitsmusik

Eure Trauzeugen kennen euch besonders gut und können euch dabei helfen die richtigen Lieder für den Einzug in die Kirche oder den Hochzeitstanz zu finden.

 

Reservierung der Hotelzimmer für die Gäste

Einfache Aufgaben wie die Reservierung der Hotelzimmer könnt ihr zu eurer Entlastung den Trauzeugen diese Aufgabe überlassen. Falls ihr ihnen auch die Wahl des Hotels überlasst, solltet ihr ihnen vorher die Anzahl der Gäste mitteilen und wo die Hochzeitsfeier stattfinden wird.

 

Begleitung bei der Wahl des Brautkleids bzw. Anzugs

Ganz traditionell ist es Aufgabe der Trauzeugen das Paar bei der Auswahl ihrer Hochzeitsgarderobe zu begleiten. Natürlich könnt ihr auch noch weitere Freunde und Familienangehörige als Unterstützung mitnehmen.

 

Koordination der Zu- und Absagen der Gäste

Auch dies ist eine einfache Aufgabe, die ihr nicht selbst erledigen müsst. Vorher müsst ihr euch aber einigen ob ihr die Zu- und Absagen an die Trauzeugen weitergebt oder die Hochzeitsgäste sich direkt bei ihnen melden sollen.

 

Dekoration der Kirche und der Location

Falls ihr auf die Dekoration keinen großen Wert legt, könnt ihr die Trauzeugen damit beauftragen sich allein darum zu kümmern und euch damit ein besonderes Hochzeitsgeschenk zu machen. Andernfalls bietet es sich an, die Dekoration selbst zu planen und die Trauzeugen dann anzuleiten wie die Dekoration umgesetzt werden soll. Dazu könnt ihr einen Beispieltisch dekorieren und die restlichen Tische den beiden überlassen.

 

Organisation eines Fingerfood-Buffets

Ihr wollt zusätzlich zu eurem Hochzeitsmenü ein Fingerfood-Buffet oder eine Candy-Bar? Dann bittet doch die Trauzeugen darum dies als zusätzliches Hochzeitsgeschenk zu organisieren. Sie können sich gegebenenfalls auch noch Hilfe bei den anderen Gästen holen.

 

Organisation des Polterabends

Der Polterabend ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Trauzeugen und wird traditionell von diesen organisiert. Hier solltet ihr ihnen freie Hand lassen.

 

Organisation des Junggesellenabschieds

Auch der Junggesellenabschied ist eine klassische Aufgabe der Trauzeugen. Falls ihr hier Mitsprache habt, sollte er mindestens zwei Wochen vor der eigentlichen Hochzeitsfeier stattfinden. Ansonsten ist es immer am besten sich einfach überraschen zu lassen.

 

Am Tag der Hochzeit

Bezeugung der Hochzeit

Ursprünglich war es die Aufgabe der Trauzeugen die Hochzeit des Paares vor dem Standesamt und Gott zu bezeugen. Heute ist dies zwar nur noch bei katholischen Eheschließungen nötig, trotzdem ist es eine schöne Tradition, die euch noch enger mit den beiden verbinden wird.

 

Aufbewahrung der Ringe und des Brautstraußes

Gebt die Ringe und den Brautstrauß vor der Hochzeit am besten euren Trauzeugen. Dann müsst ihr daran nicht mehr alleine denken. Üblicherweise verwahrt die Trauzeugin der Braut den Strauß und der Trauzeuge des Bräutigams die Ringe.

 

Vortragen von Hochzeitsfürbitten in der Kirche

Falls ihr eine kirchliche Hochzeit feiert, ist es üblich Fürbitten vorzutragen. Dabei wird in der Regel um eine glückliche und lange Ehe für das Paar gebetet. Sie können selbst verfasst oder aus der Bibel entnommen werden. Die Wahl der Fürbitten und das Vortragen könnt ihr ebenfalls als Aufgabe an die Trauzeugen abgeben.

 

Hochzeitsrede halten

Meist halten die Trauzeugen neben den Brauteltern während der Hochzeitsfeier eine Rede. Bitte beachtet hier jedoch, dass nicht jeder sich dabei wohlfühlt, im Mittelpunkt zu stehen und etwas vorzutragen. Fragt eure Trauzeugen ob sie sich dieser Aufgabe gewachsen fühlen und seid nicht böse wenn sie verneinen.

 

Programmpunkt für die Hochzeit einbringen

Ein eigener Programmpunkt auf eurer Hochzeit ist eine klassische Aufgabe der Trauzeugen. Hier sind ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es kann eine witzige Vorführung, ein Hochzeitsspiel oder eine andere besondere Überraschung wie z.B. ein besonderes Hochzeitsgeschenk sein.

 

Ansprechpartner für die Gäste sein

Da ihr während eurer Hochzeitsfeier nicht jede Frage der Hochzeitsgäste beantworten könnt, bittet die Trauzeugen als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur Verfügung zu stehen. Sie wissen in der Regel bei vielen Problemen eine Lösung, wenn sie euch bei der Hochzeitsplanung unterstützt haben. Den Ansprechpartner solltet ihr zu Beginn der Feier kommunizieren damit die Gäste Bescheid wissen.

 

Ablaufplan im Auge behalten

Da ihr während der Hochzeitsfeier sehr beschäftigt sein werdet, könnt ihr nicht allein dafür sorgen, dass alles nach Plan verläuft. Besprecht den Ablaufplan vor der Hochzeit mit den Trauzeugen und den Dienstleistern und bittet die Trauzeugen dafür Sorge zu tragen, dass alles nach euren Wünschen verläuft.

 

Notfalltasche für die Braut bereithalten

Klassischerweise ist es die Aufgabe der Trauzeugin das Notfalltäschchen der Braut zu verwahren. Es sollte Taschentücher, Puder und eine Ersatzstrumpfhose enthalten. Natürlich können noch weitere Utensilien wie Lippenstift oder Handy darin aufbewahrt werden.

 

Organisation der Hochzeitsbriefe

Meist werden unsere Hochzeitsbrief-Pakete als Hochzeitsgeschenk von den Trauzeugen gekauft. Während der Hochzeitsfeier ist es ihre Aufgabe den Gästen zu erklären wie die Hochzeitsbriefe umgesetzt werden, sie zu verteilen, wieder einzusammeln und an Zeitbote zurückzuschicken. Falls ihr noch Anregungen benötigt, was man alles in einen Hochzeitsbrief schreiben kann, haben wir hier ein paar Tipps für euch.

 

Trauzeugen haben neben einem besonderen Hochzeitsgeschenk vielfältige Aufgaben zu erledigen. Deshalb solltet ihr bei der Auswahl eurer Trauzeugen bedenken, dass Zuverlässigkeit eine wichtige Eigenschaft ist vor allem wenn ihr ihnen viel Verantwortung bei der Planung und Organisation eurer Hochzeit übergebt.